UNSERE SPRECHZEITEN

Montag
08:00 - 13:00 Uhr
15:00 - 19:00 Uhr

Dienstag u. Donnerstag
08:00 - 20:00 Uhr

Mittwoch
08:00 - 14:00 Uhr
15:00 - 19:00 Uhr

Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

Samstag
nach Vereinbarung

Zahnarztpraxis  Dr. med. dent. Michael Hollunder - Untere Marktstraße 2 - 92318 Neumarkt - Tel 0 91 81-20 930

team

 

Ursache für alle Parodontalerkrankungen sind verschiedene hochaktive Bakterien, die sich in Zahnfleischtaschen ansiedeln und dort innerhalb weniger Wochen einen Bakterienrasen entstehen lassen, in dem sie geschützt sind. Dort werden sie aktiv und zerstören mit ihren Ausscheidungen den Zahnhalteapparat. Erste Zeichen, die auch ein Laie erkennt, sind Zahnfleischentzündungen mit Zahnfleischbluten und das Entstehen von Zahnstein und gefährlichen Konkrementen. Die Behandlung dieser „Volkskrankheit“ umfasst alle Maßnahmen, die diese Bakterien beseitigt und alle Beläge entfernt. Im fortgeschrittenen Stadium kann mittels regenerativer Therapieansätze versucht werden, Knochen und Zahnhalteapparat wieder zurückzugewinnen und eine Situation zu schaffen, mit der Sie selbst wieder in der Lage sind, ein Fortschreiten der Parodontitis zu verhindern. Um Ihnen zu helfen, können wir Ihnen folgende Behandlungen anbieten:

Professionelle Zahnreinigungen sind die einfachste Möglichkeit, Bakterien und Beläge zu beseitigen als Vorbeugung und auch als regelmäßige Nachsorge nach einer Parodontitis-Behandlung.

Eine Standard- Parodontitis- Behandlung ist in der Regel die Grundbehandlung.Hierbei werden unter Lokalanästhesie alle Beläge aus den Zahnfleischtaschen beseitigt mit Ultraschall- und Handinstrumenten ohne oder mit Aufklappen des Zahnfleisches, je nachdem, wie tief die Zahnfleischtaschen bereits sind (reparative Therapie ).

Ist eine Parodontitis mit diesen Maßnahmen nicht mehr in den Griff zu bekommen, kann eine weitere Behandlung unter Antibiotikaschutz sinnvoll sein. Dazu ist vorher eine Bestimmung der vorhandenen Bakterien mittels einer DNA-Analyse angeraten, sodass die Bakterienzusammensetzung in den Zahnfleischtaschen und ein wirksames Antibiotikum bestimmt werden können.

Ist die erste Behandlung abgeschlossen und die Hauptentzündung beseitigt, können wir bei Bedarf mit regenerativen Therapien Knochenverluste wieder ausgleichen. Dies geschieht mit mikrochirurgischen Eingriffen, wobei verschiedene Knochenersatz- materialien, resorbierbare (selbstauflösende) Membranen oder auch spezielle Enzympräparate (EMDOGAIN) eingesetzt werden. Dazu eine schematische Darstellung:

Intrabony_1
Bildmaterial: Fa. Straumann

Intrabony_5
 

Hierzu ist eine genaue Befundaufnahme und individuelle Beratung nötig! Fragen Sie uns danach.

 

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok